Meine erste Fernreise, als Vierjähriger Dreiradfahrer unterwegs auf der vielbefahrenen Landstraße, und von besorgten Anwohnern den nicht erbauten Eltern zurückgebracht, war zwar kein großer Erfolg, aber zumindest der Beginn einer Leidenschaft, die man Reiselust und Entdeckerfreude nennen kann.

 

Spätere Radtouren zur Erkundung der nähere Heimat, Anhaltertrips durch ganz Mitteleuropa und letztlich die Zeit als Matrose und Quartermaster auf den klassischen Frachtschiffen der Hapag Lloyd, weltweit auf "Großer Fahrt", waren weitere Lebensstationen, die sich aus dieser Passion ergeben mussten.

 

Solche Reiseerfahrungen, in Verbindung mit dem Wissen um die Vielgestaltigkeit und Schönheiten der Welt, möchte ich in einem nachhaltig und informativ strukturierten Rahmenprogramm an meine Kunden weitergeben.

 

Dabei ist es mein Bestreben, außergewöhnliche Reiserouten und -inhalte anzubieten, und abseits touristischer Allgemeinplätze bleibende Eindrücke und Reiseerlebnisse zu vermitteln.

 

Seriöse Partner im Hintergrund sind selbstverständlich. So arbeite ich schon seit drei Jahrzehnten mit der Firma Nußbaum-Reisen in Biburg zusammen, und stehe im Kontakt mit in- und ausländischen Organisationen, die sich dem anspruchsvollen Tourismus verschrieben haben.

 

Ein besonderes Faible für bisweilen durchaus abenteuerliche Bahnreisen in fremden Ländern hatte mich bewogen, diesem Programm in früheren Jahren schon den Titel „Abenteuer Eisenbahn“ zu geben. Deshalb sind Ausflüge über exotische, nostalgische oder landschaftlich herausragende Bahnstrecken fast immer auch in die jeweiligen Reiseprogramme integriert und besondere Höhepunkte einer jeden Tour.